Verbindungsstelle Berchtesgadener Land

Startseite

Berichte

Vorstand

Aktuelles

Rückblicke

Kontakte

IPA-Infos

Touristik

E-Mail


IPA Reise nach Regensburg

Impressionen unserer Regensburg-Fahrt zur 60-Jahr-Feier der Verbindungsstelle Regensburg



IPA Grillfeier - Swing und Stimmung in Mitterfelden


70 Mitglieder kommen zum Sommerfest ins BPFI Ainring

Bei bestem Wetter feierten wir im Fortbildungsinstitut der Bayerischen Polizei (BPFI) Ainring unser Sommerfest. Rund 70 Mitglieder genossen den Abend sichtlich, die Stimmung war ausgelassen, es gab viele interessante Gespräche. „Es war ein toller Abend der IPA-Familie BGL, alle waren rundum begeistert und zufrieden“, resümiert unser Verbindungsstellenleiter Reinhard Löwe. Er hatte die Gäste im Biergarten des BPFI begrüßt, darunter Joachim Stobbe und Manfred Dallinger, seine Vorgänger im Amt. Von der Verbindungsstelle Rosenheim war Leiter Rüdiger Thust der Einladung nach Ainring gefolgt, ebenso Kollegen aus Salzburg. Als besonderer Gast wurde der frühere Leiter des BPFI, Leitender Polizeidirektor a.D. Georg Lex, willkommen geheißen. Musikalisch umrahmt wurde der Abend vom „Old Time Swing Orchestra“ unter der Leitung von Vuki Radul. Die Band spielte beschwingte Melodien von Benni Goodman und Glenn Miller sowie Eigenkompositionen des Dirigenten. Passend zum Sommerabend und von den heißen Rhythmen inspiriert, kam so manches Tanzbein in Schwung. Coronabedingt war dies nach dem Jahr 2019 wieder das erste Sommerfest unserer Verbindungsstelle. Kulinarisch verwöhnte Kantinenpächter Markus Stöckl die Gäste, das Kuchenbuffet steuerte der Vorstand bei.

Bilder der Veranstaltung




IPA BGL Teil eines weltweiten Netzwerks
Vorstandwahlen und Ehrungen bei der Jahresversammlung – Hilfe für verunglückten Sohn in den USA geleistet

Die Verbindungsstelle der International Police Association (IPA) Berchtesgadener Land bleibt unter bewährter Führung. Die Mitglieder bestätigten bei ihrer Jahresversammlung am 06.Mai 2022 in der Kantine beim Fortbildungsinstitut der Bayerischen Polizei (BPFI) in Ainring Verbindungsstellenleiter Reinhard Löwe, Schatzmeister Johannes Klotz (beide aus Ainring), den Sekretär Organisation Helmut Sann aus Surheim und Sekretärin Öffentlichkeitsarbeit Tanja Weichold aus Saaldorf im Amt.

Vorstandschaft der IPA Berchtesgadener Land
Der wieder gewählte Vorstand der IPA BGL (von links): Tanja Weichold, Helmut Sann, Reinhard Löwe und Johannes Klotz.

Manfred Lippert und Markus Leppertinger aus Surheim bleiben Kassenprüfer. Kraft ihres Amtes sind die Vorstandsmitglieder Delegierte für den Landesdelegiertentag. Einstimmig wählte die Versammlung als Ersatzdelegierte Gerold Wiesbacher aus Ainring, Ludwig Binder aus Tittmoning, Thomas Müller aus Ainring und Wilhelm Prommersberger aus Freilassing. Zu Beginn der Veranstaltung hatte die IPA folgender verstorbener Mitglieder gedacht: Erhard Herbst, Maria Langwieder, Richard Mehr, Hans Reuscher, Alois Götz Senior und Alois Götz Junior.

Dank an die Damen bei der IPA JahreshauptversammlungVerbindungsstellenleiter Reinhard Löwe nannte in seinem Bericht einen Mitgliederstand von 347. Das Vereinsleben sei seit der letzten Versammlung im September 2020 von Corona geprägt gewesen: „Taktik des Vorstands waren Vorsicht und Vernunft.“ Viele Mitglieder zählten aufgrund ihres Alters zur Risikogruppe, bereits terminierte Veranstaltungen seien abgesagt worden. Darauf war Helmut Sann in seinem Bericht noch näher eingegangen. Sann bedauerte besonders die Stornierung der Jahresreise Bayerwaldtour. Auch alle anderen Veranstaltungen hätten abgesagt werden müssen. Im Sommer konnten immerhin ein Tagesausflug mit einer Plättenfahrt nach Burghausen und einer Burgführung sowie zwei Treffen zum Asphaltschießen beim EC Hofham stattfinden. Für heuer ist der Veranstaltungskalender wieder gut gefüllt.

Löwe legte detailliert Tätigkeiten des Vorstands vor, darunter Sitzungen und der Antrittsbesuch im Frühsommer 2021 beim neuen Leiter des BPFI, dem Leitenden Polizeidirektor Dr. Walter Buggisch. Dieser habe zugesichert, weiterhin ein offenes Ohr für die Belange der IPA zu haben und die Tradition der guten Zusammenarbeit fortführen zu wollen, so Löwe.

Die IPA ist ein weltumspannendes Netzwerk von Polizisten und Polizeiangehörigen mit insgesamt rund 360.000 Mitgliedern in 68 Staaten. Löwe verwies auf den IPA-Grundsatz „servo per amiceko“, zu deutsch „dienen durch Freundschaft“. Gemäß dieses Wahlspruchs könnten sich IPA-Mitglieder in Notfällen und bei beruflichen wie privaten Anliegen auf die kameradschaftliche Hilfsbereitschaft der IPA-Mitglieder vor Ort verlassen. Auch Löwe hat seinem Bericht zufolge in diesem Sinne seit der letzten Mitgliederversammlung in mehreren Fällen weiterhelfen können. Beispielsweise führte er einige davon auf.

So hatte er Pfingsten vergangenen Jahres einem Dozenten der Universität Heidelberg, dessen Frau IPA-Mitglied bei der Polizei in Heidelberg ist, weitergeholfen. Die Familie verbrachte ihren Urlaub auf einem Bauernhof am Högl. Da der Heidelberger kurzfristig für einen erkrankten Kollegen Online-Unterrichte übernehmen musste und dafür an drei Abenden eine gute Internet-Verbindung benötigte, gewährte ihm Löwe bei sich zuhause diese Möglichkeit. In einem Unglücksfall habe die IPA BGL im Sommer 2021 einen Beitrag zur Hilfe leisten können. Der Sohn eines Mitglieds sei nach einem Autounfall schwer verletzt in einem Krankenhaus in Los Angeles im Koma gelegen. Dies habe dessen Partnerin genutzt, um die Wertgegenstände in seiner Wohnung zu entwenden. Der Bruder, der sich ebenfalls in den USA aufhielt, habe mangels Vollmacht keine Möglichkeit zum Handeln gehabt.

Der Vater habe sich an die IPA BGL gewandt und sich erkundigt, ob Verbindungen zur IPA in Los Angeles bestünden. Löwe berichtete, dass er per Mail alle 30 Verbindungsstellenleiter in Bayern angeschrieben und schon eine viertel Stunde später die ersten Kontakte genannt bekommen habe. So habe alles in die richtigen Bahnen geleitet werden können, die Diebin sei gefasst worden. Dem Verunglückten geht es mittlerweile wieder besser. Löwe wies darauf hin, dass es gerade auch die weltumspannenden Kontakte und die Hilfsbereitschaft innerhalb der IPA seien, die die IPA auszeichneten.

In einem anderen Fall hatte sich bei Löwe ein Oldtimer-Fan aus Barcelona gemeldet, der auf einem Schrottplatz einen VW-Bus Baujahr 1959 erworben hatte. Der spanische IPA-Kollege möchte den Bus wieder originalgetreu restaurieren. Da der Bus damals von einem Traunsteiner Händler verkauft wurde, sollte die IPA-BGL helfen. Löwe fand für ihn heraus, dass es bei VW eine Datenbank gibt, bei der auf Antrag und gegen eine Gebühr der originale Auslieferungszustand mitgeteilt wird.

Die IPA positioniert sich in ihren Grundsätzen für freundschaftlichen Austausch der Völker und Weltfrieden. Die Sektion Deutschland sammelt laut Löwe Spenden für die Flüchtlinge aus der Ukraine und vermittelt Wohnungen. Die IPA BGL sei der Meinung, dass solche Hilfe am besten zentral und gebündelt organisiert werden soll, weshalb auf der Homepage der IPA BGL mit einem Link auf die Aktivität der IPA-Sektion Deutschland verwiesen wird. Außerdem habe er Kontakt aufgenommen zu zwei Dolmetscherinnen in der Ukraine, die im Rahmen der Sicherheitskonferenz Ainringer Ostertage in den vergangenen Jahren mehrfach beim BPFI zu Gast waren. Er habe sie auf den Kontakt der IPA Sektion aufmerksam gemacht.

Nach dem Bericht von Schatzmeister Johannes Klotz bescheinigte Kassenprüfer Markus Leppertinger eine nachvollziehbare, professionell und äußerst sorgfältige Buchführung. Er empfahl die Entlastung des Vorstands, die Versammlung folgte dem einstimmig.

Die IPA nutzte die Versammlung, um anwesende langjährige Mitglieder zu ehren. Seit 50 Jahren Mitglied ist Hubert Inzinger aus Anger. Für 40 Jahre Treue gab es Urkunde und Anstecknadel für Christine Harnoß, Elisabeth Liebhaber, Gerhard Schunder, Albert Romstädter, Hermann Moriggl, Erhard Rudholzer und Josef Kapik. Für 25 Jahre ehrte die IPA Sascha Liedtke und Gerold Wiesbacher.

Ehrungen 2022 bei der IPA Berchtesgadener Land
Die IPA-Funktionäre mit geehrten langjährigen Mitgliedern (von links): Reinhard Löwe, Albert Romstädter, Elisabeth Liebhaber, Herrmann Moriggl, Jörg Spitaler, Christine Harnoss, Josef Kapik Jörg Spitaler, Josef Kapik, Hubert Inzinger, Johannes Klotz, Erhard Rudholzer, Sascha Liedtke, Gerhard Schunder und Gerold Wiesbacher.

Ainrings dritter Bürgermeister Martin Strobl überbrachte Gruß, Lob und Dank im Namen der Gemeinde Ainring. Er sprach auch für den anwesenden zweiten Bürgermeister der Stadt Freilassing, Josef Kapik. Beide sind Mitglied der IPA BGL. Jörg Spitaler aus Landshut überbrachte die Grüße der IPA-Landesgruppe. Versammlungsleiter Willi Prommersberger schloss schließlich nach einem harmonischen Verlauf den offiziellen Teil des Abends und die Versammlung klang bei gemütlichem Beisammensein aus.

rl

Bilder von Veranstaltungen

Stammtisch April

Stammtisch April 2022 bei der IPA Berchtesgadener Land Stammtisch April 2022 bei der IPA Berchtesgadener Land

 

Stockschießen im Mai | Asphaltschießen

Asphaltschießen im Mai 2022 bei der IPA Berchtesgadener Land
Asphaltschießen im Mai 2022 bei der IPA Berchtesgadener Land

 

Kegeln 2022

Keglen 2022 bei der IPA Berchtesgadener Land

| Impressum | Datenschutzerklärung | Startseite | © IPA Berchtesgadner Land | 2003 - 2022